VfH - Rhein-Main-Taunus

Ausgelastete Hunde sind zufriedene Hunde

Prüfungen

 

Der VfH bietet die Möglichkeit die Begleithundeprüfung abzulegen.

Für die Hundeführer/innen die eine Prüfung ablegen möchten gilt folgendes:

  • Mindestalter des Hundes 15 Monate.
  • Jede/r Hundeführer/in der/die das 1. Mal eine Begleithundeprüfung ablegen möchte, muss einmalig einen theoretischen Sachkundenachweis erfolgreich erbringen. Dieser wird unmittelbar vor der eigentlichen BH Prüfung abgelegt. Bei jeder weiteren BH-Prüfung ist dies nicht mehr nötig.
  • Die Begleithundeprüfung besteht im Wesentlichen aus einem Wesenstest, einer  praktischen  Übung auf dem Übungsplatz: und einer Prüfung im Verkehr außerhalb des Übungsgeländes.
  • Der Wesenstest wird üblicherweise bei der Identifizierung durch den Prüfer anhand der Tätowier-Nummer oder Chipnummer durchgeführt. Der Hund hat sich neutral und unbeeindruckt zu zeigen.
  • Die praktische Prüfung auf dem Übungsplatz besteht aus Leinenführigkeit und Freifolge mit Tempowechsel, Richtungswechsel und das Gehen durch eine Gruppe , Sitz aus der Bewegung mit anschließenden wieder abholen, Platz aus der Bewegung mit anschließenden heranrufen und dem Abliegen unter Ablenkung.
  • Bei der praktische Prüfung außerhalb des Übungsgeländes  muss der Hund beweisen,  dass ihn andere Hunde, Jogger, Fahrradfahrer, Autos usw. nicht ablenken
  • Eine bestandene Begleithundeprüfung ist Voraussetzung für die Teilnahme des Hundes im Turniersport wie Agility, THS, Obedience, BGH1-3, IPO, Fährtenhund
Copyright © 2020 VfH Rhein-Main-Taunus e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Um Ihnen ein angenehmes Online-Erlebnis zu ermöglichen, setzen wir auf unserer Webseite nur Systemnotwendige Cookies ein. Durch das Weitersurfen auf vfhwi.de erklären Sie sich mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen und wie Sie der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen können, finden Sie in unserem Datenschutz im Footer-Menu.